• Energieeffizienz

    Projekte – Audits – Fördermittel – Nachweisführung

Energieeffizienzprojekte

Wir setzen Ihre technischen Projekte als Planer und Ingenieurdienstleister anbieterunabhängig um. Unsere Dienstleistung reicht hierbei von Machbarkeitsstudien und Potentialanalysen (beachten Sie hierbei mögliche Förderprogramme LINK Förderprogramme) über detaillierte technische Ausarbeitungen von Energieeinsparkonzepten bis hin zur vollständigen Planung, Betreuung und Umsetzungsbegleitung Ihrer Projekte.

Unsere Expertise umfasst unter anderem die Auslegung, Planung und Beratung zu:

  • Anlagen- und Verfahrenstechnik (LINK Verfahrenstechnik und Engineering) aller Art und Größe
  • Querschnittstechnologien (Beleuchtung, Druckluft, Pumpen etc.)
  • Abwärmenutzung sowie Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik
  • Blockheizkraftwerke
  • Messtechnik und Energiemanagementsoftware
  • Energieeffizienzprojekte aller Art

Energieaudits nach DIN EN 16247-1

Seit 2015 sind alle Nicht-KMU zur Umsetzung der Anforderungen des EDL-G verpflichtet. Konkret bedeutet dies, dass entweder ein Energieaudit nach DIN EN 16247 durch einen qualifizierten und BAFA-gelisteten Berater durchgeführt, oder ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 eingeführt werden muss. Wir setzen die Anforderungen des EDL-G bei Ihnen mit unseren BAFA-gelisteten Beratern um (Link zum BAFA-Eintrag). Kontaktieren Sie uns für ein Angebot zur Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247!

Ein die Durchführung eines Energieaudits orientiert sich an der Norm DIN EN 16247. Folgender Ablauf ist vorgesehen:
Auftaktgespräch
Datenaufnahme
Erarbeitung von Effizienzmaßnahmen
Berichterstellung und Abschluss­gespräch

Energieaudits nach DIN EN 16247 und ähnliche Einsparkonzepte sind bei verschiedenen Förderprogrammen zum Nachweis der Energieeinsparung zwingend vorgeschrieben. Für KMU ist die Erstellung von Energieaudits mit hohen Zuschüssen förderbar.

Alternative Systeme gem. Anlage 2 SpaEfV

Für kleine und mittlere Unternehmen gibt es neben der Einführung eines ISO-50001-Systems auch die Möglichkeit die Anforderungen der DIN EN 16247-1 oder eines alternativen Systems nach Anlage 2 der SpaEfV umzusetzen. Die Vorteile des alternativen Systems liegen in einem geringeren Aufwand für die Umsetzung im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten. Nicht nur die Umsetzung der Anforderungen ist einfacher, auch der Zertifizierungsaufwand sinkt.

Ein weiterer Grund für die Einführung eines alternativen Systems kann die Nachweisführung im Zuge der besonderen Ausgleichsregelung (BesAR) für energieintensive Branchen sein. Wenn ihr Unternehmen eine Reduzierung der EEG-Umlage in Anspruch nehmen will und der Stromverbrauch unter 5 GWh beträgt, besteht die Möglichkeit ein alternatives System anstelle der DIN EN ISO 50001 einzuführen.

Wir unterstützen Sie bei allen Varianten der Nachweisführung!

Bei Fragen zur Antragsstellung bezüglich der Strom- und Energiesteuer sowie der Reduzierung der EEG-Umlage wenden Sie sich direkt uns! Gerne prüfen wir, ob entsprechende Erstattungen für Sie in Betracht kommen und übernehmen bei Bedarf die Antragsstellung.

Fördermittelberatung

Für Investitionen und Beratungsprojekte stehen in Deutschland unzählige Förderprogramme zur Verfügung. Ohne regelmäßige Beschäftigung geht schnell der Überblick verloren. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einem geeigneten Förderprogramm, um Ihr Projekt so günstig wie möglich umzusetzen. Hierbei prüfen wir auch regionale Förderprogramme, die in Ihrem Bundesland zur Verfügung stehen.

Sachsen-Anhalt ENERGIE
  • Zielgruppe: KMU und Nicht-KMU
  • Weitestgehend technologieoffene Investitionen
  • Zuschuss bis 50% der Investitionskosten, 25% für Großunternehmen
Energieberatung im Mittelstand
  • Zielgruppe: KMU
  • Analyse des Energieverbrauchs und Bewertung von Einsparmaßnahmen
  • Zuschuss von 80% der Beratungsleistung
Bundesförderung für Energieeffizienz
  • Zielgruppe: KMU und Nicht-KMU
  • Weitestgehend technologieoffene Investitionen
  • Zuschuss bis 55% der Investitionskosten
AVA - Anhaltinische Verfahrens- und Anlagentechnik GmbH

AVA - Anhaltinische Verfahrens-
und Anlagentechnik GmbH
Hafenstraße 9a, 39106 Magdeburg

Telefon: +49 391 6341967-0
Telefax: +49 391 6341967-99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.